Virtuelle Realität - Übungen

Termin 3: Aufgabenteil 1

Timo Dankert
Felix Hülsmann

AG Wissensbasierte Systeme, Technische Fakultät, Universität Bielefeld

Termin 1: Montag, 16:00 Uhr
Termin 2: Donnerstag, 14:15 Uhr

Raum: M4-112

Ablauf

Was machen wir heute?

  • Kurzer Abriss der Aufgabenstellung
  • Einführung WebGL / X3Dom
  • Interaktion mit Javascript
  • Detaillierte Aufgabenstellung
    • Was könnte besonders aufwändig und knifflig werden?

Aufgabenstellung

Entwicklung eines Interaktions/Navigationskonzepts

  • Grundlage: Visualisierung des ENUS-Gebäudes im Webbrowser (x3dom)
  • Darauf aufbauend: Finden von Räumen im ENUS-Gebäude
  • Unterschiedliche Konzepte sind vorbereitet/stehen zur Auswahl
  • Weitere Ideen sind natürlich auch immer gern gefragt!

Grundlagen - WebGL

Was ist WebGL?

  • Web Graphics Library
  • Darstellung von hardwarebeschleunigten 3D-Grafiken im Webbrowser
  • Erste Version: 3. März 2011
  • Unter Beteiligung von u.a. Mozilla, Google, Nvidia, AMD, ... entwickelt
  • In den Übungen in Kombination mit X3DOM verwendet
  • WebGL Spezifikation für weitere Infos

Grundlagen - X3DOM

Was ist X3DOM?

Grundlagen - X3DOM

Warum X3DOM?

Grundlagen - Javascript

Interaktion mit 3D-Objekten läuft in Javascript ab:

  • Weiterleiten von z.B. "onclick" Events auf Javascript Code
  • Manipulation des DOM-Trees mit Hilfe von Javascript
  • Vorteile
    • Javascript ist Standard für viele Webanwendungen
    • Kein Kompilieren notwendig
    • Inzwischen annehmbares Debugging (z.B. mit Firebug)
  • Nachteil
    • teilweise sehr langsam

Aufgabe 2

Hierzu gehören:

  • Echtzeitfähiges Rendering eurer Szene im Webbrowser (bis Ende Dezember)
  • Konzeptdokument für Interaktionsmodell (bis 10. bzw. 13.12.)
  • Im Browser implementiertes Interaktionsmodell (bis Ende Dezember)

Aufgabe 2.2

Was sollen die Intearktionsmodelle leisten?

  • Hilfe zur Orientierung im ENUS-Gebäude, z.B.
    • Wo ist was? Raumnummer eingeben und entsprechenden Raum hervorheben
    • Wegplan durchs Gebäude berechnen und anschaulich und sinnvoll visualisieren
    • Minimap: Freie Navigation durchs Gebäude, in einer Minimap wird angezeigt, wo man sich befindet

Wo könnten hierbei Schwierigkeiten liegen?

  • Performance Probleme
  • Kein Prototyping Konzept in X3DOM
  • Einarbeitung im Umgang mit DOM Tree

Aufgabe 2.1

Zum Konzeptdokument gehören:

  • Kurze Zusammenfassung
  • Beschreibung der Idee
    • Usecase
    • Warum ist eure Idee nützlich?
  • Technische Details
    • Design
    • Roadmap

Noch Fragen?

Informationen

  • Folien zur Vorlesung mit detaillierter X3D-Einführung
  • Diverse auf den Web3D Konferenzen veröffentlichte Paper (liegen ausgedruckt im Labor)
  • X3D-Bücher im Labor
  • DOM Api
  • Infos, Beispiele usw. zu X3DOM

Nächste Woche:

Besprechung eurer Ergebnisse, ggf. falls gewünscht Zusatzinfos zur Arbeit mit X3Dom