Aktuelles

Nächste Fakulätskonferenzen
Veröffentlicht am 09.09.2016
 
Die Termine der nächsten Fakultätskonferenzen sind
26.10.2016
14.12.2016
25.01.2017
 
Science Cinema
 
Veröffentlich am 05.07.2016

Soojin Lee und Ulrich Reisberg begleiten den Film “DOOMSDAY BOOK”

15. Juli, 19.00 Uhr, Kamera Filmkunsttheater (Feilenstraße 2-4)

Ein Roboter, der in einem Tempel als Buddha verehrt wird, erlangt Erleuchtung und wird daraufhin vom Elektrotechniker Pak Do-won (Kim Kang-woo) und dem Tempelpriester Hye-joo (Kim Gyu-ri) vor seinen Herstellern beschützt, die den Roboter wegen Fehlfunktion zerstören wollen. Der Roboter weigert sich aber und macht die Menschen mit dem Menschsein vertraut. Als Highlight der koreanischen Science-fiction-Trilogie Doomsday Book ("Tag des Jüngsten Gerichts") philosophiert der Film darüber, ob ein Roboter Erleuchtung erfahren kann, und exploriert eine spirituelle Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten künstlicher Intelligenz.

Für das Science Cinema, eine Kooperation der Technischen Fakultät der Uni Bielefeld mit dem Filmkunsttheater Kamera, kommen diesmal Soojin Lee und Ulrich Reisberg als Experten dazu.

Prof. Soojin Lee, Filmsemiotikerin, promovierte an der Universität Paris 8 Vincennes Saint-Denis und forscht an der Inha-Universität in Korea über die ontologische Beziehung zwischen Mensch und Technik, speziell zur Darstellung künstlicher Intelligenz in Science-Fiction-Filmen. Ulrich Reisberg ist praktizierender Buddhist und seit fünf Jahren ordinierter Laie im Orden von Thich Nhat Hanh, eines vietnamesischen Zen-Meisters, dessen Darlegung der Buddha-Lehre eine auch dem westlichen Menschen angemessene Form spiritueller Praxis eröffnet.

Moderation: Dr.-Ing. Julia Fröhlich, Prof. Ipke Wachsmuth

www.kamera-filmkunst.de/termine-und-onlinereservierung/

www.kamera-filmkunst.de/besonderes/sciencecinema-doomsday-book/

 
Fotos vom Absolvententag 2015
 
Die Fotos vom Absolvententag der Technischen Fakultät am 04.12.2015 sind nun online.  
 
Science Cinema
 
Veröffentlicht am 15.09.2015
 
Alles steht Kopf (Inside out)
1.10.2015, 19 Uhr, kamera Filmkunsttheater
 
Wenn Angst, Wut und Freude übernehmen.
Die Schöpfer von WALL-E und OBEN melden sich zurück, mit dem Animationsfilm INSIDE OUT, der in Cannes wahre Jubelstürme auslöste. In  INSIDE OUT (Alles steht Kopf) finden sich die Animationsfilmer des Pixar-Studios in den Kopf eines elfjährigen Mädchens ein - und liefern ein Meisterwerk der Fantasie ab. Das abstrakte Gefühlsleben eines elfjährigen Mädchens übersetzt Regisseur und Co-Autor Pete Docter in fünf Figuren, die fortan um die Gemütslage der kleinen Riley streiten. Es mag abstrakt klingen, was INSIDE OUT versucht. Doch Regisseur Docter und sein Team von Pixar finden für noch so abstrakte Konzepte wie das Unterbewusstsein oder Schlüsselerlebnisse ein treffendes Bild. In Rileys Kopf erlebt man ihre Gefühle, dargestellt von fünf Figuren: „Freude“, „Angst“, „Wut“, „Ekel“ und „Kummer“. Sie sitzen auf einer Kommandobrücke, drücken die Knöpfe der Emotionen, kramen gespeicherte Erinnerungen hervor oder durchwandern die Wunderwelten des Gehirns.
Unser Gast:
Dr. Christian Becker-Asano studierte Naturwissenschaftliche Informatik an der Universität Bielefeld und promovierte im Jahr 2008 bei Prof. Wachsmuth zum Thema Emotionssimulation für Roboter. Während eines zwei-jährigen Forschungsaufenthalts in Japan nutzte er äußerst menschenähnliche Roboter, sogenannte Androide, für seine interdisziplinäre Forschung zur Mensch-Roboter Interaktion. Nach einem kurzen, interdisziplinären Forschungsprojekt am Freiburg Institute for Advanced Studies wurde er akademischer Rat am Lehrstuhl von Prof. Nebel an der Universität Freiburg. Seitdem interessiert ihn besonders das Zusammenspiel zwischen Robotik, virtueller Realität und künstlicher Intelligenz. Im Juni wechselte er zur Forschung und Vorausentwicklung der Robert Bosch GmbH in Renningen, um seine Expertise in die Entwicklung zukünftiger, neuartiger Produkte einfließen zu lassen.
In seinem Vortrag wird Christian Becker-Asano erläutern, wie für virtuelle Agenten und humanoide Roboter Emotionen simuliert und zum Ausdruck gebracht werden. Dabei gibt er auch einen kurzen Überblick über verschiedene Emotionstheorien aus Psychologie und Kognitionswissenschaften.
 
 
Semesterendecafé
Veröffentlich am 02.07.2015
 

Am Mittwoch, dem 08.07.2015, findet ab 15:30 im Bereich des GZI auf V2 das Semesterendecafé statt. Dort werden die Ergebnisse der Lehrevaluation ausgehängt und die Lehrpreise vergeben.

 
Sommerfest
Veröffentlich am 16.06.2015
 
Am Mittwoch, dem 15.07.2015 ab 16 Uhr, findet das Sommerfest der Technischen Fakultät am und im CITEC-Gebäude (Inspiration 1) statt. In diesem Jahr wird es von der AG Kognitronik & Sensorik ausgerichtet. Mitarbeiter, Studierende, Freunde und Familie sind herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl wird gegen einen geringen Unkostenbeitrag gesorgt sein. Für die Kleinen ist mit Spiel und Spaß auch gesorgt.
 
 
Science Cinema
Veröffentlich amt 20.04.2015

Ex Machina
23.April, 19.00 Uhr
Im Film wird der Webprogrammierer Caleb Smith (gespielt von Domhnall Gleeson) Teil eines ungewöhnlichen Experiments: Als glücklicher Gewinner eines Wettbewerbs seiner Firma darf er eine Woche in der Villa des Unternehmenschefs Nathan Bateman (gespielt von Oscar Issac) verbringen. Jedoch ist er nicht nur zur Erholung dort, denn er soll mit dem intelligenten Roboter Ava (gespielt von Alicia Vikander) interagieren, der sich ebenfalls in dem Anwesen aufhält. Schon bald  mündet der wissenschaftliche Versuch in ein psychologisches Duell, in dem die Grenzen zwischen Mensch und Maschine verwischen.

In dieser science_cinema Veranstaltung erfahren wir neues über das Gehirn.
Zu Gast ist Prof. Dr. Marc Ernst, Universität Bielefeld, Fakultät für Biologie/Kognitive Neurowissenschaften,
Prof. Dr. Marc Ernst erforscht die menschliche Wahrnehmung und die Verarbeitung der Sinne im Gehirn und stellt die Frage, wie der Mensch die verschiedenen Sinneseindrücke »verrechnet« und wie gewonnenen Informationen Handlungen steuern, wie der Mensch lernt und warum es so schwer ist diese Vorgänge nachzubauen. Aus den Erkenntnissen entwickelt Ernst Modelle, die in die Robotik übertragen werden und geht der Frage auf den Grund ob Roboter überhaupt besser werden können und was „sie“ alles noch vom Menschen lernen können.

http://ekvv.uni-bielefeld.de/blog/uniaktuell/entry/ex_machina_im_science...
http://www.kamera-filmkunst.de/besonderes/

 
Nächste Fakulätskonferenzen
 
Veröffentlicht am 02.03.2015
 
Die Termine der nächsten Fakultätskonferenzen sind
11.03.2015 (im Umlaufverfahren)
22.04.2015
27.05.2015
24.06.2015
15.07.2015
 
 
Fotos der Absolventenfeier
Veröffentlicht am 18.12.2014

Am 05.12.2014 fand die Absolventenfeier der Technischen Fakultät im Rahmen des Absolvententages der Universität Bielefeld statt. Die Fotos der Feier finden Sie hier.

 
Science Cinema
Veröffentlicht am 26.02.2014

Im  Rahmen des Science Cinema zeigt die Kamera am Mittwoch, 26. Februar, um 19 Uhr den Film „Moon“. Vor und nach der Vorstellung erklärt Professor Dr. Alfred Pühler vom Centrum für Biotechnologie (CeBiTec) der Universität Bielefeld dem Kinopublikum das Klonen aus biologischer Sicht. Zudem haben die Zuschauer die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit dem Wissenschaftler zu diskutieren.

Weitere Informationen erhalten Sie hier und hier.

Dissertationspreise 2013
Veröffentlicht am 14.02.2014

Die Westfälisch-Lippische Universitätsgesellschaft (WLUG) zeichnete die besten Doktorarbeiten des Jahres 2013 der Universität Bielefeld aus. Die 15 von den Fakultäten vorgeschlagenen Arbeiten der Preisträgerinnen und Preisträger waren alle mit der Bestnote „summa cum laude“ (hervorragende Leistung) bewertet worden. Sie werden mit jeweils 1.000 Euro honoriert, gefördert von namhaften Unternehmen aus der Region Ostwestfalen-Lippe sowie Einzelpersonen. Die Dissertationspreise wurden in einer Feierstunde am 12. Februar im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) vom WLUG-Vorsitzenden Herbert Vogel überreicht.

Für die Technische Fakultät wurden Dr. Hana Boukricha und Dr. Matthias Rolf ausgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie hier.

ViSiB-Preis für Salvatore Annunziata
Veröffentlicht am 27.01.2014

Salvatore Annunziata wurde einer der beiden Preise für gute Leistungen und besonderes Engagement des Vereins zur Förderung internationaler Studierender veliehen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Fotos der Absolventenfeier
Veröffentlicht am 10.12.2013

Am 06.12.2013 fand die Absolventenfeier der Technischen Fakultät im Rahmen des Absolvententages der Universität Bielefeld statt. Die Fotos der Feier finden Sie hier.

Science Cinema
Veröffentlicht am 02.12.2013

Die Reihe „Science Cinema“ geht in eine neue Runde: Am Mittwoch, dem 4. Dezember, zeigt das Bielefelder Kino „Kamera“ um 19 Uhr den Science-Fiction-Film „Cube“. Dr. Dirk Frettlöh, Mathematiker an der Universität Bielefeld, führt in den Film ein und beleuchtet im Anschluss dessen Besonderheiten. Das Publikum hat nach dem Film Gelegenheit, Fragen zu stellen und mit dem Wissenschaftler zu diskutieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

UCSC Genome Browser in Bielefeld

 

Veröffentlicht am 02.07.2013

Seit 2001 ist das menschliche Erbgut über das Internet abrufbar – über den „UCSC Genome Browser“. Die University of California in Santa Cruz, USA, betreibt die Internetseite, die von Genetikern, Molekularbiologen und Medizinern weltweit intensiv genutzt wird, um an dem Genom zu forschen. Doch die Datenverbindung über den Atlantik kommt wegen der starken Nachfrage an ihre Grenzen. Zur Entlastung wird nun ein Rechner in Europa aufgestellt, der ein Abbild des Genome Browsers ins Internet einspeist. Der Auftrag dafür ging an die Universität Bielefeld. Ab Ende Juni betreibt sie den europäischen Knotenpunkt des Genom-Servers. Der Server wurde von Technikern der University of California angeschlossen und ist am 26. Juni gestartet worden.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Science Cinema
Veröffentlicht am 13.06.2013

I, ROBOT
Mittwoch, 19.6.2013, 19 Uhr, Kamera
 
Science und Fiction – mit dieser spannenden Mischung wird in der neuen  Reihe „Science-Cinema“ der Kamera experimentiert. Nach der Vorführung eines Films geben Wissenschaftler der Universität Bielefeld spannende Einblicke in ihr Forschungsfeld. Was von dem Gezeigten ist heute schon möglich und was nicht? Wie haben sich Forschung und Fiktion gegenseitig inspiriert? Was sind die Knackpunkte in der Forschung und wie weit können sich Fiktion und Realität annähern?
 
Als nächstes kommt der Science-Fiction-Action-Film „I, ROBOT“ ins Science-Cinema. Im Jahr 2035 helfen nahezu in jedem Haus intelligente Roboter der NS4-Reihe bei der alltäglichen Arbeiten: Einkaufen, kochen, mit den Kindern spielen. Doch ihre Intelligenz ist "nur" simuliert und die Roboter sind vor Allem so programmiert, dass sie keinen Schaden anrichten können. Noch nie kam es in der Geschichte der Roboter zu irgendeinem unerwünschten Zwischenfall. Bis heute. Bis ausgerechnet ihr Erfinder, Dr. Lanning, unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt. Der Detective Del Spooner (Will Smith) beginnt mit seinen Ermittlungen und entdeckt unbekannte Daten-Fragmente in der Programmierung der Roboter... schnell geht es um Leben und Tod.
 
Nach dem Film erklärt Helge Ritter, Professor für Neuroinformatik an der Universität Bielefeld, die Hintergründe aus der Perspektive der Wissenschaft und lädt Mitdenker zum Gespräch ein. Es wird spannend!

Weitere Informationen und Reservierung auf der Homepage des Kamera Filmkunsttheaters.

Science Cinema
Veröffentlicht am 22.04.2013

Wie realistisch sind die Utopien in Science-Fiction-Filmen? Und wie haben sie die Wissenschaft zu neuen Erfindungen inspiriert? Um solche Fragen geht es in der Reihe „Science Cinema“ im Bielefelder Kino „Kamera“. Gezeigt werden Filmproduktionen aus den vergangenen Jahren. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität führen in die Filme ein und kommentieren sie im Anschluss. Danach kann das Publikum nachfragen. Erster Film in der Reihe ist „Robot&Frank“ am Mittwoch, 24. April, um 19 Uhr. Professor Dr. Ipke Wachsmuth von der Technischen Fakultät der Universität Bielefeld schlägt in seinem Vortrag eine Brücke zwischen dem Film und dem Stand der Forschung.
Weitere Informationen finden Sie hier und hier.

Technische Fakultät beim Famelab NRW
Veröffentlicht am 06.03.2013

Am Samstag, den 2.3.2013, fand das "Famelab NRW" in Bielefeld statt. Junge Wissenschaftler präsentieren ihr Forschungsgebiet einem größeren Publikum, möglichst verständlich und unterhaltsam, in einem dreiminütigen Vortrag. Diesmal war die Technische Fakultät vertreten durch Dirk Frettlöh als Vortragenden sowie durch Prof. Dr. Ipke Wachsmuth in der Fachjury.

Mehr Details demnächst unter http://www.famelab-germany.de/bielefeld.htm

Verleihung Dissertationspreis
Veröffentlicht am 08.02.2013

Die Westfälisch-Lippische Universitätsgesellschaft (WLUG) zeichnet am Mittwoch, 13. Februar, um 18 Uhr im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler für ihre Doktorarbeiten aus.

Für die Technische Fakultät werden Frau Dr. Nicole Paczia und Herr Dr. René Felix Reinhart ausgezeichnet.

Bericht über die Verleihung bei uni.aktuell.

Bericht der Neuen Westfälischen vom 14.02.2012.

Bielefelder Nachwuchsfonds vergeben
Veröffentlicht am 26.11.2012

Mit Benjamin Inden und Thies Pfeiffer (beide Technische Fakultät) wurden zwei von insgesamt zehn Nachwuchswissenschaftler mit dem Bielefelder Nachwuchsfonds bedacht. Dieser unterstützt die Nachwuchswissenschaftler u.a. bei der Vorbereitung von Drittmittelanträgen und der Anschaffung von Kleingeräten. Der Nachwuchsfonds wird zwei Mal jährlich vergeben. Weiter Informationen finden Sie hier.

1. Preis bei "Startklar OWL"
Veröffentlicht am 05.07.2012

Alban Shoshi und Sebastian Jan Janowski aus der AG Bioinformatik und Medizinische Informatik haben den 1. Preis des Businessplan-Wettbewerbs "Startklar OWL" gewonnen. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wurde Ihnen für Kalis, ein "webbasiertes Informationssystem zur patientenindividuellen Arzneimittelrisikoprüfung" verliehen. Die Gewinner wurde aus 58 Bewerbungen ausgewählt, 31 davon wurden durch die Jury bewertet.
Weitere Informationen finden Sie hier und hier.

BioEnergieTechnikum (BET) eröffnet
Veröffentlicht am 08.11.2011
Die Universität Bielefeld hat am 7.11.2011 nach zehn Monaten Umbauzeit ihr BioEnergieTechnikum (BET) an der Morgenbreede feierlich eröffnet. Das Technikum ist dem Centrum für Biotechnologie (CeBiTec) der Universität angegliedert und schafft die räumlichen und technischen Voraussetzungen für den Ausbau der Bioenergieforschung unterschiedlicher Arbeitsbereiche. Koordiniert wird die Forschung im BET vom Institut für Biochemie und Biotechnik (BioChemTec), dessen Sprecher Professor Dr. Olaf Kruse ist. Die Arbeitsgruppe Fermentationstechnik von Prof. Dr. Erwin Flaschel ist eine von drei Arbeitsbereichen am BET. Knapp 200.000 Euro hat die Universität in die Errichtung des BET investiert. Unterstützung kam zudem von den Stadtwerken Bielefeld. Weitere Informationen finden Sie hier.
1. Preis für die TeutoCell AG
Veröffentlicht am 14.07.2011

Die TeutoCell AG hat den 1. Preis des von der OWL Marketing GmbH koordinierten Wettbewerbs für ihren Businessplan erhalten. Damit setzte sich die TeutoCell AG gegen 57 weitere Bewerber aus der Region durch. Insgesamt wurden 18.000 Euro und verschiedene Sachpreise vergeben. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Homepage der TeutoCell AG

Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. Dr.-Ing. Heinrich Niemann
Veröffentlicht am 23.05.2011

Die Technische Fakultät der Universität Bielefeld zeichnet am Freitag, dem 27. Mai, Professor Dr.-Ing. Heinrich Niemann für sein Lebenswerk mit der Ehrendoktorwürde aus. Der Wissenschaftler gehört zu den „Vätern“ der Mustererkennung in Deutschland und war bis zu seiner Emeritierung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg tätig. Mehr...

Bilder der Verleihung

Dissertationspreise für Dr. Julia Herold und Dr. Manja Lohse
Veröffentlicht am 25.02.2011
Vergabe der Dissertationspreise (v. l.): Dr. Natalie Bloch, Dr. Christoph Nottbohm, Prof. Helmut Steiner, Dr. Julia Herold, Dr. Manja Lohse, Dr. Marc Mölders, Bürgermeister Horst Grube, Dr. Daiva Pucinskaite, Prof. Dr. Gerhard Sagerer, Dr. Oliver Schliemann, Dr. Stephan Walleck, Ortwin Goldbeck, Dr. Sonja Ganguin, Dr. Dennis Kirchhoff, Dr. Wiebke Bleidorn und Dr. Niels Grüne. 15 Doktorarbeiten, die alle mit der Note „summa cum laude“ benoten worden waren, hat die Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft (WLUG) bei einer Festveranstaltung am 18. Februar 2011 im Zentrum für Interdisziplinäre Forschung ausgezeichnet.
Darunter von der Technischen Fakultät: Dr. Manja Lohse (Titel der Arbeit: Investigating the influence of situations and expectations on user behavior – empirical analyses in human-robot interaction) und Dr.-Ing. Julia Herold (Titel der Arbeit: A Data Mining Approach for High-Content Fluorescence Microscopy Images of Tissue Samples). Mehr ...
Ehrenring des VDI für Dr. Axel Schneider
Veröffentlicht am 14.01.2011
Doppelter Erfolg für den Bielefelder Wissenschaftler zum Jahreswechsel: Ehrenring des VDI 2011 und verlängerte Förderung für seine Nachwuchsforschergruppe „Mechatronik Biomimetischer Aktuatoren“. Mehr ... 

Dr. Axel Schneider 

 
Guter Erfolg im THE-Ranking
Veröffentlicht am 17.09.2010
Bielefeld wurde als beste Universität in NRW im "Times Higher Education"-Ranking plaziert. Besonders bemerkenswert ist hierbei auch der Erfolg im Bereich Engineering und Technology, in dem sich die Universität Bielefeld unter den Top 50 Hochschulen weltweit einreihen kann. Mehr ...