Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC)

CITEC LogoTechnische Systeme intuitiv bedienbar machen: Das ist die Aufgabe des Exzellenzclusters Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld. Rund 260 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler forschen am Cluster. CITEC ist Teil der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder.

Von Alltagsgeräten bis hin zu Robotern: Forscherinnen und Forscher am Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld entwickeln technische Systeme, die für den Menschen intuitiv und leicht bedienbar sind. Unsere Vision ist Technologie, die sich an den Menschen anpasst und nicht umgekehrt.

Seit 2007 erarbeiten Forscherinnen und Forscher am CITEC die wissenschaftlichen Grundlagen, um Maschinen intelligenter und hilfsbereiter zu machen. Sie sollen auf natürliche Weise mit dem Menschen interagieren und sich an wechselnde Situationen anpassen können. Die Forschung an den Grundlagen der Kognitiven Interaktionstechnologie, dem von CITEC begründeten Forschungsfeld, ist die erforderliche Pionierarbeit.

Die fächerübergreifende Forschung am CITEC wird in vier Bereiche gebündelt: Bewegungsintelligenz, Systeme mit Aufmerksamkeit, Situierte Kommunikation sowie Gedächtnis und Lernen. Unsere rund 250 Mitglieder kommen aus 28 Forschungsgruppen und fünf Fakultäten der Universität Bielefeld: Biologie, Linguistik und Literaturwissenschaft, Mathematik, Psychologie und Sportwissenschaft sowie aus der Technischen Fakultät.

Die internationale Verankerung in der Spitzenforschung erfolgt durch eine eigene „Virtuelle Fakultät“, der 43 ausgewählte internationale Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Kognitiven Interaktionstechnologie angehören.

Unsere integrierte Graduiertenschule mit etwa 100 Doktorandinnen und Doktoranden bietet eine fakultätsübergreifende Qualifikation in dem interdisziplinären Forschungsfeld an.

CITEC arbeitet mit strategischen Partnern aus Industrie, Wirtschaft sowie Sozial-und Gesundheitswesen wie den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, Miele, Bertelsmann und dem Honda Research Institute zusammen.

Als Teil der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder wird CITEC seit 2007 gefördert. Derzeit läuft die zweite Förderphase bis 2017.

 

Gruppen

 

Publikationen