Virtuelle Realität - Seminar

Thies Pfeiffer

AG Wissensbasierte Systeme, Technische Fakultät, Universität Bielefeld

Termin: Mittwochs, 16:00 Uhr (s.t.) bis 17:30 Uhr

Raum: M4-126 (bis auf weiteres)

Überblick

  • Virtuelle Realität
    • Beispiele
    • Definitionen
    • Fragestellungen
  • Aufbau des Seminars
  • Überblick über die Termine
  • Material

Virtuelle Realität - Don't be a wimp

Virtuelle Realität - Beispiele (?)

  • Virtuelle Realität Installationen
  • 3D Kino
  • Fernsehen
  • Computerspiele
  • Rollenspiele
  • Bücher
  • Geschichten für Kinder

Virtuelle Realität - Definitionen (1/3)

Ivan Sutherland (*1938, Zitat von 1966)

Indeed, in the ultimate display one will not look at that world through a window, but will be immersed in it.

Steve Bryson

Virtual Reality (VR) refers to the use of three-dimensional displays and interaction devices to explore real-time computer-generated environments.
  • Ivan Sutherland
    • ist ein Pionier der Computergrafik
    • hat das erste Head-Mounted Display entwickelt
    • erhielt 1988 den Turing-Award für seine Leistungen in der Computergrafik

Virtuelle Realität - Definitionen (2/3)

Carolina Cruz-Neira

Immersive, interactive, multi-sensory computer-generated experiences.

Lynne Dittmar

VR emulates the information presented to the human visual (aural, tactile) system by the "real world".

Virtuelle Realität - Definitionen (3/3)

Myron Krueger

The promise of artificial realities is not to reproduce conventional reality, or to act in the real world. It is precisely the opportunity to create synthetic realities, for which there are no real antecedents, that is exciting conceptually, and ultimately important economically.

Virtuelle Realität - Abgrenzung

Mixed Reality

Eine computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung

Augmented Reality

Eine computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung

Augmented Virtuality

Primär virtuelle Welt mit realen Anteilen.

Virtual Reality

Totale Immersion des Nutzers in der Virtuellen Welt.

Virtuelle Realität - Fragestellungen und Ziele

Fragestellungen

  • Wie erzeugt man ein Gefühl von Immersion und Präsenz?
  • Modellierung der Realität oder Fantastisches?

Ziele

  • Effizientere Mensch-Maschine-Interaktion (MMI)
    • durch Entkopplung von physikalischen Grenzen, z.B. in der Robotik
    • Ermöglichung natürlicher Interaktion, z.B. mit Virtuellen Agenten
  • Spaß/Entertainment

Aufbau des Seminars

  • Vorträge (1x pro Teilnehmer)
    • 45 Minuten
    • 2-3 Seiten Handout (Kernaussagen und Literatur)
    • Die Vortragsfolien werden jeweils am Freitag zuvor mit mir besprochen! Die Folien müssen dann bereits vorliegen!
  • Gruppendiskussion/-arbeit
    • Auf Grund der geringen Gruppengröße werden einige Themen als Gruppenarbeit durchgeführt
    • Im wesentlichen 3-4 Kurzreferate pro Gruppenarbeitstermin

Überblick über die Termine (April/Mai)

  • 06.04. - Einführung und Themenvergabe
  • 13.04. - Visionen in den Medien [Gruppe]
  • 20.04. - Präsenz und Immersion
  • 27.04. - Stimulation des visuellen Systems
  • 04.05. - Stimulation anderer sensorischer Systeme
  • 11.05. - Modellierung virtueller Welten
  • 18.05. - Architekturen für virtuelle Welten
  • 25.05. - fällt aus

Überblick über die Termine (Juni/Juli)

  • 01.06. - Modellierung virtueller Welten mit X3D
  • 08.06. - Interaktion in virtueller Realität
  • 15.06. - Interaktionsmodalitäten
  • 22.06. - N.N.
  • 29.06. - N.N.
  • 06.07. - VR in der Anwendung [Gruppe]
  • 13.07. - Mehrbenutzerwelten [Gruppe]

Material

Vorträge

Nächster Termin

13.04. Visionen in den Medien

  • In welchen Medien ist der Begriff Virtuelle Realität präsent?
  • Wie wird mit dem Begriff Virtuelle Realität in den Medien umgegangen?
  • Findet drei Beispiele mit Bezug auf Virtuelle Realität
    • Bücher
    • Filme
    • Dokumentationen
    und bereitet diese für den nächsten Termin auf (Filmausschnitte, Textexzerpte).
  • Wer zuerst kommt, mahlt zuerst: also posted eure Fundstücke so schnell wie möglich, wer's als erster nennt, bekommt den Zuschlag.