Virtuelle Realität

Philosophische und Rechtliche Fragen

Dr. Thies Pfeiffer

AG Wissensbasierte Systeme, Technische Fakultät, Universität Bielefeld

Termin: Freitags, 10:15 Uhr

Raum: S2-121

Überblick

Inhalte der letzten Veranstaltung: Software Architekturen

  • Anforderungen an eine VR Architektur
  • Wesentliche Meilensteine der VR Architekturentwicklung
  • Aktuelle Architekturen

Überblick

Inhalte dieser Veranstaltung

  • Philosophische und Rechtliche Fragen
    • Wer sind Sie denn eigentlich?
      • Und was bin ich überhaupt?
      • Über den Begriff der Person in der Virtuellen Realität
    • Wessen Gegenstände sind das eigentlich?
      • Besitzverhältnisse in der Virtuellen Realität
    • Wo sind wir denn eigentlich?
      • Ort? Land? Vielleicht sogar Staat?

Wer sind Sie denn eigentlich?

Wer sind Sie denn eigentlich?

Avatare, Agenten, Personen?

  • Sind Avatare Personen?
  • oder sind sie nur eine Rolle, wie bei einem Schauspieler?

Friedrich Schiller

Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.

15. Brief über die ästhetische Erziehung des Menschen (1795)

Wer sind Sie denn eigentlich?

Avatare == Personen?

  • Zu einer Person gehören folgende Eigenschaften
    • Es handelt sich um ein rationales Wesen
    • Es muss Bewusstseinszustände haben
    • Muss wie eine Person behandelt werden
    • Muss andere wie Personen behandeln
    • Hat die Fähigkeit zur Kommunikation durch Sprache
    • Hat ein Selbstbewusstsein

Wer sind Sie denn eigentlich?

Avatare, Agenten, Personen?

  • Warum ist das von Bedeutung?
  • Offene Fragen
  • Juristisch ausgedrückt
    • Handelt es sich um einen unmittelbaren Angriff der Virtuellen Person?
    • Oder um einen mittelbaren Angriff der Person des Rechtsinhabers?
    • Wird das Persönlichkeitsrecht des Anwenders auf den Avatar ausgedehnt?
  • Seitenbemerkung: Wie verhält es sich mit Schizophrenie?

Wer sind Sie denn eigentlich?

Avatare, Agenten, Personen?

  • Gibt es eine Alternative zum Persönlichkeitsrecht?
  • Angebot: Urheberrecht
  • Problem: Frage nach der Schöpfungshöhe ungeklärt, zumindest bei der äußeren Erscheinung

Wessen Gegenstände sind das eigentlich?

Vorfall Eve Online - Band of Brothers

Eve Online - Band of Brothers Incident

Raubzüge in der Virtuellen Realität

  • Eve Online ist ein MMORG im Weltraum
  • EO ist bekannt als liberales System mit großen Freiheiten und Mitbestimmung durch die Spieler
  • Am 5. Februar 2009 - oder 05.02.111 in Spielzeit gab es einen besonderen Zwischenfall...

Eve Online - Band of Brothers Incident

Ausgangssitutation

  • Zwei Parteien
    • Band of Brothers
    • GoonSwarm
  • Jahrelanger Krieg
  • Band of Brothers: größte Allianz in Eve Online

Eve Online - Band of Brothers Incident

Was ist passiert?

  • Ein oder mehrere Charaktere auf hohen Posten der BoB haben ihre Rechte missbraucht
    • Mitglieder der BoB wurden rausgeworfen
    • Gelder und Besitztümer wurden an einen anderen Clan, GoonSwarm, übertragen
    • Die BoB wurde offiziell geschlossen
    • Es wurde eine neue Vereinigung BoB gegründet, damit keiner den Namen weiter verwenden kann
  • Alles im Rahmen der Spielregeln (keine äußere Einwirkung in die Spielwelt)

Eve Online - Band of Brothers Incident

Welche Folgen hatte der Zwischenfall?

  • In der Spielewelt
    • Alles Eigentum der BoB wurde übertragen oder frei und viele Einrichtungen waren damit ohne Kontrolle
  • In der wirklichen Welt
    • Da Gegenstände im Spiel indirekt mit realem Geld gekauft werden können, wurden Werte im Umfang von fast $ 5000,- gestohlen.

Vorfall Realer Überfall wegen Virtuellen Gegenständen

Besitz in der Virtuellen Realität

Realer Überfall wegen Virtueller Gegenstände

In den Niederlanden zwangen zwei Jugendliche einen dritten, ihren Charakteren virtuelle Gegenstände auszuhändigen. Ein Gericht verurteilte die beiden Jugendlichen wegen Diebstahls mit Gewalt zu gemeinnütziger Arbeit. Die Gewalteinwirkung fand in der Realität statt.

In Deutschland wäre der Fall bezogen auf den Diebstahl noch etwas schwieriger, da Diebstahl nach §242 an beweglichen Sachen verübt wird, die laut Auslegung materiell sind.

Alternativ wäre eine Strafanzeige wegen Erpressung/räuberische Erpressung möglich, da ein Vermögensverlust die Folge war. Es wird aber schwer, nach deutschem Recht diese Gegenstände als Vermögen einzustufen, falls es keine direkten Wechselkurse gibt.

Weiterhin möglich wäre eine Strafanzeige wegen Nötigung.

http://www.aufrecht.de/news-und-beitraege/der-diebstahl-virtueller-gegenstaende.html

Wo sind wir denn eigentlich?

Wo sind wir denn eigentlich?

Gibt es virtuelle Staaten?

  • Schaut man im Internet nach, gibt es etliche Webseiten, die sich als virtuelle Staaten bezeichnen.
  • Fiktives Beispiel: 8. Wonderland
  • Was macht einen Staat aus?
    • politische Existenz ist unabhängig von der Anerkennung von außen
    • ein abgegrenztes Territorium als Staatsgebiet
    • eine ständige Bevölkerung
    • eine eigene staatliche Ordnung
    • „die mit ursprünglicher Herrschaftsmacht ausgerüstete Körperschaft eines sesshaften Volkes“ (nach Wikipedia)

Literatur

Literaturliste

Zusammenfassung

Zusammenfassung

Inhalte dieser Veranstaltung

  • Philosophische und Rechtliche Fragen
    • Wer sind Sie denn eigentlich?
    • Wessen Gegenstände sind das eigentlich?
    • Wo sind wir denn eigentlich?

Ausblick

Modul Virtuelle Realität

  • Übungen vom 19. bis 23. März
    • Anmeldung bitte bis 10. Februar an Julia Fröhlich (jfroehli@techfak...)
  • Projekt Virtuelle Realität im Sommer 2012